Freigegeben in Finanzen

Vom AXA-Vorstand und Strategen des ADAC zum erfolgreichen Industriekapitän

Ulrich T. Grabowski formt die Red Eagle Suisse als Technikentwickler der internationalen Luftfahrt

Samstag, 18 April 2020 13:09 geschrieben von 
Ulrich T. Grabowski formt die Red Eagle Suisse als Technikentwickler der internationalen Luftfahrt Quelle: Logo der Red Eagle Suisse

Rorschach - Den früheren Vorstand der Versicherungsgruppe AXA, den Bayern Ulrich T. Grabowski hat es nun ins Industriegeschäft gezogen. Aus dem schweizerischen Kanton Sankt Gallen knüpft Grabowski an die Zeit der Flugpioniere an, die zu Beginn der Luftfahrtgeschichte gerade am Bodensee wagemutige Erfolge hatten. Die Red Eagle Suisse GmbH entwickelt in internationalen Partnerschaften markante technische Neuerungen rund um den bemannten und unbemannten Aufklärungsflug.

Und das Thema Mobilität hat bei Ulrich T. Grabowski Tradition. Der hervorragend beleumundete Kaufmann war Ende der 1990er Jahre beim ADAC in München verantwortlich zeichnend für die strategische Ausrichtung des Automobilclubs und für dessen Vertrieb. Nun möchten Grabowski und Kollegen modernste Aufklärungsflugzeuge entwickeln und verkaufen. Mit diesen soll vor allem eine sehr zahlungskräftige Kundschaft im Nahen Osten bedient werden. Technische Probleme und Terroranschläge bereiten dort weiten Ölleitungen und Raffinerieanlagen der Öl- und Gasindustrie erhebliche Sorgen. Einen sorgsamen Überblick über das gefährdete Eigentum soll eine moderne Luftüberwachung bieten, die notfalls auch armiert werden kann, um Gefahren abzuwehren. So erklärt es Ulrich T. Grabowski.

Grabowski ist davon überzeugt, dass Red Eagle Suisse hier genau eine Marktnische getroffen hat, in welche die großen Flugzeugbauer aufgrund zu geringer Stückzahlen nicht hineinstoßen werden. Doch tatsächlich ließe sich mit solchen hochtechnologischen Luftraumüberwachungseinheiten tüchtig Geld verdienen. Auch Staaten könnten auf den Geschmack kommen, Grenzen, vor allem im Seeraum, durch die Red Eagle Suisse überwachen zu lassen. Allein schon die Zahlungskräftigkeit der angezielten Kundschaft spricht für Grabowskis Geschäftsmodell.

Artikel bewerten
(6 Stimmen)