Montag, 08 Februar 2016 21:05

Asoziales Sturmtief verhindert Karnevalsumzüge

Düsseldorf - Rheinische Frohnaturen und Fans guten Wetters waren entsetzt: ein schreckliches Sturmtief namens „F***i F***i“ sollte über Deutschland wüten, und die traditionellen Rosenmontagsumzüge wurden deshalb in vielen Städten abgesagt, darunter Mainz, Münster, Duisburg, Hagen und zuletzt auch Düsseldorf.

 

weiterlesen ...
Samstag, 06 Februar 2016 23:03

Saudi-Arabien: bereit zur Entsendung von Bodentruppen nach Syrien

in Politik

Berlin - Im Stellvertreterkrieg in Syrien hat sich das Blatt seit dem auf Wunsch von Damaskus erfolgten Eingreifen Rußlands deutlich zu Gunsten der syrischen Regierungstruppen und ihrer Verbündeten gewendet, während der „Islamische Staat“ und die übrigen, für gewöhnlich als „moderate Rebellen“ gehandelten, terroristischen Gruppen zusehends Gebiete verlieren. Angesichts dieser Entwicklung neigen die regionalen Gegner der syrischen Regierung immer mehr zum Einsatz von Bodentruppen, unter dem Deckmantel der US-geführten „Anti-IS-Koalition“.

weiterlesen ...
Samstag, 06 Februar 2016 06:38

Venezuela bildet Nationalen Rat für Produktive Wirtschaft

in Politik

Caracas - Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hatte am Dienstag, dem 19. Januar, die Gründung des „Nationalen Rates für Produktive Wirtschaft“ angekündigt. Dabei handelt es sich um ein vielfältiges Organ, bestehend aus Ministern, privaten Unternehmern, Gouverneuren, Bürgermeistern, Wissenschaftlern und Vertretern der Basis. Sie wurden damit beauftragt, gemeinsam Lösungen für die tiefe wirtschaftlichen Krise des Landes zu finden.

weiterlesen ...
Samstag, 06 Februar 2016 06:33

Pussy Riot rappen gegen Russland

Berlin - Pussy Riot gelten in der veröffentlichten Meinung der „westlichen Welt“ als Dissidenten. Das bedeutet, daß sie die gesamte transatlantische Mainstreampresse und die Mächtigen auf ihrer Seite haben; zu den prominentesten Fürsprechern gehört die ordinäre Pop-Oma Madonna; eine Hillary Clinton hat sich mit ihnen ablichten lassen. Sehr gegen das Establishment also.

weiterlesen ...
Mittwoch, 03 Februar 2016 02:58

Ai Weiwei liegt am Strand rum

Berlin - Wir erinnern uns an das traurige Foto des toten Jungen am Strand, welches im September letzten Jahres um die Welt ging, bzw. durch die Presse um die Welt gegangen wurde. Es wurde zum Propagandahammer der Zuwanderungslobby; der Tod des Kindes wurde ausgiebig genutzt, um kritische Fragen zur unbegrenzten Aufnahme pauschal als „Flüchtlinge“ deklarierter Zuwanderer aus Nahost und Afrika als unmenschlich und herzlos abkanzeln zu können. Jetzt lag auch der hinreichend bekannte Ai Weiwei am Strand.

weiterlesen ...
Seite 2 von 2

Redaktion