München – Was des einen Leid, ist des anderen Freud: Weil ein Immobilien-Verkäufer Anfang 2015 in eine finanzielle Notlage geraten war, nachdem eine in Schweizer Franken durchgeführte Finanzierung infolge der Euro-Abwertung nicht mehr bedient werden konnte, musste das gesamte Portfolio über einen Insolvenzverwalter zur Veräußerung gebracht werden.

Redaktion