London – Auch in Corona-Zeiten macht die Blockchain-Technologie von sich reden. Die entsprechende Software vernetzt dezentrale Computersysteme, speichert alle Informationen blockweise ab und fügt jedem verschlüsselten Informationsblock einen neuen hinzu. Weil alle Teilnehmer einen gleichberechtigten Zugriff auf die dokumentierten Informationsketten innerhalb des Netzwerkes haben, können die Transaktionen jederzeit überprüft werden. Wegen ihrer absoluten Transparenz und Manipulationssicherheit haben Unternehmen unterschiedlichster Branchen schon in den letzten Jahren die Nutzungsmöglichkeiten der „Blockkette“ ausgiebig getestet.