München – Brookfield Asset Management Inc. ist ein großer Vermögensverwalter mit Firmensitz in Toronto, der für seine Kunden über verschiedene Fonds insbesondere im Immobilien- und Infrastruktursektor Geld anlegt. Sein Geschäftsmodell umfasst die Entwicklung, den Besitz und den Betrieb unterschiedlichster Immobilienarten sowie branchenübergreifende Private-Equity-Operationen mit Unternehmensdienstleistungen und Infrastrukturdiensten. Die klassischen Baugeschäfte des institutionellen Großinvestors zielen auf den Bau von Eigentumswohnungen und die Erschließung von Grundstücken.Bei dieser geballten Expertise achten Marktbeobachter genau darauf, was Brookfield Asset Management über die Entwicklungsperspektiven nationaler Immobilienmärkte verlautbaren lässt. Das gilt auch für die Einschätzung zur Wertentwicklung von US-Immobilien. Aufgrund des strukturellen Niedrigzinsumfeldes und der damit einhergehenden Dauernachfrage nach alternativen Investments wird weiterhin mit großem Ertragspotenzial gerechnet. Die kanadischen Anlageexperten gehen sogar davon aus, dass die Bewertungen von Immobilieninvestments in den USA nach Corona noch höher liegen werden als zuvor. Das sagte der CEO von Brookfield jüngst auf einem Investoren-Call der Gesellschaft.

London – Auch in Corona-Zeiten macht die Blockchain-Technologie von sich reden. Die entsprechende Software vernetzt dezentrale Computersysteme, speichert alle Informationen blockweise ab und fügt jedem verschlüsselten Informationsblock einen neuen hinzu. Weil alle Teilnehmer einen gleichberechtigten Zugriff auf die dokumentierten Informationsketten innerhalb des Netzwerkes haben, können die Transaktionen jederzeit überprüft werden. Wegen ihrer absoluten Transparenz und Manipulationssicherheit haben Unternehmen unterschiedlichster Branchen schon in den letzten Jahren die Nutzungsmöglichkeiten der „Blockkette“ ausgiebig getestet.