München – Die Deutsche Finance Group steht für eine beeindruckende Erfolgsgeschichte, die ohne ihren visionären Gründer und Vorstandsvorsitzenden Thomas Oliver Müller kaum denkbar wäre. Das Portfolio der weltweit tätigen Unternehmensgruppe umfasst derzeit 3.744 Direktinvestments in 46 Ländern mit einer verwalteten Vermögenssumme von 6,3 Milliarden Euro. Nach eigenen Angaben vertrauen dem Münchner Finanzkonzern rund 30.000 Privatanleger, wozu elf internationale Auszeichnungen sowie elf institutionelle Mandate sicherlich beitragen. Die Deutsche Finance hat sich auf institutionelle Private Market Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur spezialisiert und beweist damit einen guten „Riecher“ für Anlegerwünsche. Der Finanzdienstleister hat neben seinem Hauptsitz in München auch Niederlassungen in Denver, London, Zürich und Luxemburg, die mittelfristig noch um weitere Dependancen erweitert werden sollen. Anspruch ist es, mit innovativen Finanzstrategien und einer fundierten Asset-Management-Beratung privaten und institutionellen Investoren leichte Zugänge zu internationalen Anlagemärkten zu verschaffen.