Vaduz – Monedero - hier klingt es nach Geschäft! Wer ernsthaft in die Investment- und Immobilienbranche einsteigen will, sollte schon als Schüler oder Student ein Praktikum in der Immobilienwirtschaft absolvieren. Nur so kann man den Immobilienbereich mit seinen ganzen Facetten kennenlernen und erste wertvolle Praxiserfahrungen sammeln. In den meisten Praktika dreht sich erst einmal alles um die Datenbankverwaltung von Kunden und Immobilien, die Unterstützung des Verkaufsteams, die Bearbeitung von Kundenanfragen sowie die Erstellung von Exposés und Projektbeschreibungen. Der Praktikant ist also telefonischer Ansprechpartner für die Kunden und unterstützt sie bei allen Fragen rund um Immobilien. Er ermittelt den individuellen Wunsch der Kunden und berät sie beim geplanten Immobilienkauf und -verkauf. Darüber hinaus pflegt und aktualisiert er die Kundendaten und koordiniert die Vor-Ort-Termine zwischen Immobilienverkäufern, Immobilienkäufern und Maklern. Dafür sollte man einige Eigenschaften mitbringen. Zuvorderst natürlich Begeisterung für die Immobilienwirtschaft und Leidenschaft für Vertrieb, Verkauf und Beratung. Dafür sollte man ein kommunikationsstarker, kreativer, qualitätsbewusster und zuverlässiger Teamplayer sein. Nötig sind des Weiteren Verantwortungsfreude, Interesse an Neuem und Eigenständigkeit bei der Projektbetreuung.

Düsseldorf/Vaduz – Im Februar dieses Jahres wurde publik, dass das Düsseldorfer Wohnungsunternehmen Belvona – Werbeslogan: „Schöner Wohnen“ – neuer Eigentümer der früheren Conle-Siedlung in Oerlinghausen ist. Um die Bewohner der Anlage persönlich kennenzulernen und sich nochmals ein Bild vom Immobilienzustand zu machen, reisten unlängst Belvona-Vertreter in die nordrhein-westfälische Kleinstadt. Geschäftsführer Frank Krienen war schon vorher bewusst, „dass es einen Sanierungsstau gibt und wir eine Menge aufzuholen haben“. Er bekräftigte dennoch seine Absicht, den Wohnpark in Oerlinghausen schon bald in neuem Glanz erstrahlen zu lassen und dabei die Bewohner einzubeziehen. Krienen sagte: „Ein gutes Verhältnis zwischen Vermieter und Bewohnern erreicht man nur durch persönliche Präsenz. Man muss ansprechbar und nahbar sein, die Menschen und ihre Sorgen ernst nehmen. Wenn ich mir die Probleme anschaue, die es unter den Vorbesitzern des Wohnparks in Oerlinghausen gab, kann ich mich nur darüber wundern, dass die Mieter bisher so ruhig geblieben sind. So kann man eigentlich nicht mit seinen Mietern umgehen.“ Genau darum wolle es die Belvona GmbH als namhafte private Grundbesitzgesellschaft für wohnwirtschaftlich genutzte Immobilien anders machen. „An diesem Standort werden wir alle 321 Wohnungen innerhalb von sechs bis zwölf Monaten durchsanieren.“